Ultra Eye Complex-XT

Isotonisches Zytokomplex Gel – Revitalisierende Pflege gegen Augenringe. Mit aktiv stabilisierten bio-integralen Zellen (11%)

Ausführung

15ml Airless-Pumpe

Alle Hauttypen

Ab 25 Jahren

Zyto + Phyto-Cosmeceutical
Hautpflege aus zellularen und Phyto-Wirkstoffkomplexen
Revitalisiert und gleicht aus

Wirkungen

  • Revitalisiert intensiv die empfindliche Haut der Augenkontur
  • Schützt die empfindliche Haut um die Augen optimal (Hydratation*, Elastizität)
  • Lässt Augenringe sichtbar verblassen und mildert Schwellungen der Augenlider
  • Beugt den Fältchen und den Krähenfüßen vor
  • Isotonisch mit der Tränenflüssigkeit
  • Hypoallergen**

Ihr Plus:

  • Das einzigartige zellulare Anti-Aging-Pflegegel, das Augenringe und Fältchen sichtbar mindert
  • Dermatologisch getestet

Behandlungsplan

  • Als tägliche Pflege morgens und abends

Ergebnisse

  • Deutlich verringerte Augenringe
  • Falten und Fältchen im Augenkonturbereich werden geglättet und gemildert
  • Strahlender und erholter Blick

Anwendungsgebiete

Empfehlung:

  • Für Frauen ab 25 Jahren, um Augenringe zu mildern und als revitalisierende Anti-Aging-Pflege
  • Auch für Personen mit empfindlichen Augen geeignet

Wirkstoffe

Wirkstoffe Textur:

  • Flüssig-feines Gel, nicht fettend, frisch und leicht

Wichtigste Wirkstoffe:

  • Aktiv stabilisierte bio-integrale Zellen (11%):
    revitalisierend, ausgleichend
  • Hydrolysierte Glycosaminoglycane:
    bewahren Festigkeit und Elastizität der Haut
  • Vitaminen E und C:
    Antioxidantien, gegen freie Radikale
  • Microhydrosome Gel-Basis:
    verstärkt die Aktivität der Inhaltstoffe und verbessert deren Wirksamkeit
  • Bio-hydrolisierte Peptide aus Weizenkeimen:
    gegen freie Radikale, zugleich vorbeugende und Repair-Wirkung bei vorzeitiger Hautalterung
  • Quellwasser aus den Schweizer Alpen:
    entgiftend, reinigend
  • Reduktionskomplex auf Kamillenextraktbasis:
    vermindert Augenringe und Tränensäcke

*hydratation der oberen Epidermisschichten **Entwickelt zur Verminderung des Allergierisikos